Ein flexibler Schlüsseldienst wie der https://www.schlüsseldienst-speyer.de/ wird nicht nur anbieten, Wohnungs- und Haustüren zu öffnen. Auch Fenster, das Öffnen von Tresoren und von Autotüren gehört in der Regel zum Leistungsumfang.

Türöffnung silberner Türknauf

Ein flexibler Schlüsseldienst benötigt eine Reihe von Werkzeugen

Da die Methoden und Techniken dann doch sehr vielschichtig sind, stets unter der Maxime, Folgeschäden zu vermeiden, benötigt ein Schlüsseldienst schon ein ganze Palette an Werkzeugen. Die Vielzahl liegt auch daran, dass man für die Öffnung der Türen, der Fenster, der Autos und der Tresore mit zwei Techniken arbeitet, der sogenannten nicht zerstörenden Öffnungstechnik und im Unterschied dazu, falls die erste Möglichkeit nicht angewendet werden kann, die zerstörende Technik. Immer noch aktuell zählt der allseits bekannte Dietrich zu den Werkzeugen, mit denen eine Tür ohne Schaden zu verursachen geöffnet werden kann. In der Fachsprache nennt man diesen Haken allerdings Pick oder Lockpick. Je komplizierter allerdings das Schloss ist, dass geöffnet werden soll, umso  mehr muss das zum Einsatz kommende Werkzeug können. Die Multipicks sind dann wie die E-Picks auch teurer in der Anschaffung, leisten letztlich aber auch mehr.

Der Einsatz der Werkzeuge für die Türöffnung

Der Schlüsseldienst spricht bei der Öffnung einer Tür von der klassischen Methode und der Perkussions-Methode. Die Werkzeuge, welche bei der klassischen Methode zum Einsatz kommen, drücken die Stifte im Schloss-Inneren herunter. Dadurch lässt sich der Schließzylinder wieder in den geöffneten Zustand drehen. Bereits nach kurzer Zeit ist die Tür wieder offen. Bei Stiftschlössern wird in der Regel die Perkussions-Methode angewendet. Zu den wichtigsten Werkzeugen dieser Methode zählen unter anderem der Panik-Öffner, Türfallen-Öffnungskarten, Türfallen-Öffnungsbleche und Türfallen-Spachtelsets, aber auch Türfallen-Öffnungsdrähte und Spiralöffnungs-Sets. Welche Werkzeuge letztlich zum Einsatz kommen, das entscheidet der angeforderte Spezialist vor Ort, wenn er sich ein Bild gemacht hat. So werden Türfallen Öffnungskarten, die aus flexiblem Kunststoff hergestellt und in unterschiedlichen Stärken verfügbar sind, zum Öffnen von Türen verwendet, welche einen minimalen Spalt haben.